»Klassik im Krafft-Areal«


Samstag, den 19. September 2009, 19.00 Uhr


Instrumentalistes CARAGOL

Sabine Kraut, Violine und Leitung
Ulrich Völker, Violine
Shanhong Scherke, Viola
Holger Best, Violoncello
Markus Kroell, Kontrabass
Peter Berger, Trompete

Andrea Kauten, Klavier


Der große Schatz der Kammermusik besteht nicht nur aus Streichquartetten, sondern auch aus Werken für größere Besetzungen. Quintette, Sextette und auch einige Septette und Oktette sind oft zu unrecht unbekannt geblieben. Die Mitspieler der »Instrumentalistes CARAGOL« haben es sich zur Aufgabe gemacht, diesen, bisher »verborgenen« kompositorischen Schatz zu heben und, verstärkt durch Blasinstrumente oder Klavier, zu Gehör zu bringen. Die insgesamt sieben Streicher der »Instrumentalistes CARAGOL« sind zum einen als Instrumentalpädagogen tätig, zum anderen konzertieren sie solistisch oder in verschiedenen Kammermusikformationen. Die Musiker kennen sich seit langem von zahlreichen gemeinsamen Auftritten mit dem auch in unserer Region bekannten Ensemble »musica viva Stuttgart«, das Sabine Kraut, Dozentin an der Musikhochschule Stuttgart, seit dem Jahr 2002 leitet. Im Rahmen von »musica viva Stuttgart« pflegen die Musiker seit vielen Jahren eine regelmäßige Zusammenarbeit mit Chören, vor allem mit den Stuttgarter Hymnus-Chorknaben, die in mehreren CD-Aufnahmen ihren Niederschlag fand.

Im Alter von sieben Jahren begann die Pianistin Andrea Kauten ihr Klavierspiel beim Basler Pianisten Albert Engel. Als 13-jährige stand sie im Finale des Jecklin-Wettbewerbs in Zürich, ein Jahr später wurde sie mit dem 1. Preis des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs ausgezeichnet. In der Folge studierte sie an der Musikakademie in Basel und an der Franz Liszt Musikakademie in Budapest. Andrea Kauten verfügt über ein breitgefächertes Repertoire, ihre besondere Liebe gilt jedoch der Romantik. Die Pianistin konzertierte in mehreren Ländern, unter anderem in den USA, Kanada, Dänemark, Frankreich, Deutschland und in der Schweiz. Bereits 1993 erschien ihre erste CD mit Werken von Liszt, Goldmark und Rachmaninow. Zwei CDs mit Werken von Robert Schumann veröffentlichte sie bei Sony Classical im November 2006 (Fantasie, Kreisleriana, 2 Romanzen) und im März 2009 (f-Moll-Sonate, Sinfonische Etüden, zwei Novelletten).



Programm

George Onslow (1784 1853) Streichquintett Nr. 11 B-Dur op. 33 für
zwei Violinen, Viola, Violoncello und Kontrabass
  1. Allegro con brio
2. Andante mesto
3. Minuetto: Non troppo presto
4. Finale: Allegretto grazioso
 
Joseph Haydn (1732 1809) Klavierkonzert G-Dur, Hob. XVIII: 4
  1. Allegro moderato
2. Adagio
3. Rondo: Presto
 
Joseph Haydn Streichquartett d-moll op. 103, Hob III: 83
  1. Andante grazioso
2. Menuetto ma non troppo presto
 
Camille Saint-Saëns (1835 1921) Septuor op. 65 pour Trompette, 2 Violons, Alto,
Violoncelle, Contrebasse et Piano
  1. Préambule
2. Menuet
3. Intermède
4. Gavotte et Final
 



  nächstes Konzert


 Seitenanfang


CD8-Cover

CD7-Cover

CD6-Cover

CD5-Cover

CD4-Cover

CD3-Cover

CD2-Cover

CD1-Cover

© 2007-2019 Klassik im Krafft-Areal